Startseite
Nach Regionen
Alle Ziele
Über uns
Reiselinks
Impressum


-Suche-



 

Ronda

10.3.2008
von Tom Dash

Viele Touristen kommen nach Ronda vor allen Dingen wegen der spektakulären Lage der Stadt am El Tajo, einer 80 bis 100m tiefen Schlucht, die den Ort in Alt- und Neustadt zerteilt.

Durch ihre Lage war Ronda militärisch schwer einzunehmen
Durch ihre Lage war Ronda militärisch schwer einzunehmen

Überschreiten kann man den Tajo auf drei Brücken, die die beiden Teile der Stadt verbinden: Puente Árabe (Arabische Brücke), Puente Viejo (Alte Brücke) und Puente Nuevo (Neue Brücke). Allerdings ist auch die neue Brücke nicht mehr so neu, sie wurde erst im späten 18. Jahrhundert fertig gestellt. Ihr Architekt José Martin de Aldehuela, der viele Jahre seines Lebens mit dem Bau der Brücke zubrachte, stürzte tragischerweise nur wenige Tage nach deren Fertigstellung von seiner Brücke in die Schlucht und fand dabei den Tod.

Puente Nuevo: die neue Brücke ist das Wahrzeichen der Stadt
Puente Nuevo: die neue Brücke ist das Wahrzeichen der Stadt

Wer möchte kann von Westen aus unterhalb der Puente Nuevo in die Schlucht hinabsteigen (Abzweig an einem kleinen Privathaus mit Schild. Dort geht es durch den Garten, der Bewohner erwartet eine kleine Spende). Man kann unterhalb der Brücke ein kleines Stück in den Tajo hineinwandern und sieht knapp 100m über sich die Touristen in den Cafés am Rande des Abgrundes sitzen (uns ist es nicht gelungen die Schlucht zu durchqueren, der Weg wurde zu schlammig).

Ronda: Stadt am Abgrund
Ronda: Stadt am Abgrund

Neben der malerischen, teils maurisch geprägten Altstadt, ist die Stierkampfarena mit dem zugehörigen Museum einen Besuch wert. Die Arena wurde ebenso wie der Puente Nuevo von José Martin de Aldehuela erbaut.

In der Stierkampfarena "Plaza de Toros"
In der Stierkampfarena "Plaza de Toros"

In Ronda wurde die moderne Form des Stierkampfes entwickelt, wie er heute in Spanien praktiziert wird. So wurde hier der Kampf des Toreros zu Fuß entwickelt (vormals kämpfte man vom Pferderücken aus) und der Einsatz des Tuchs. Ein bestimmter Stil des Stierkampfes ist heute unter dem Namen "Ronda-Schule" bekannt.

Ausflüge nach Ronda lohnen sich vor allem für alle die eines der zahlreichen Urlaubsangebote an der Costa del Sol nutzen, denn von der Küste nahe Marbella sind es nur ca. 30 Minuten nach Ronda. Schnellentschlossene buchen dazu den Last Minute Spanien Urlaub.

Karte:



Die Karte wird geladen...

Bücher:

Tod am Nachmittag.
Tod am Nachmittag.
Von Ernest Hemingway

Dieses Essay aus dem Jahre 1932 beschreibt den spanischen Stierkampf und seine Geschichte.

Alles auf einen Blick:

Wo?Ronda, in Andalusien, Südspanien
WWWhttp://www.turismoderonda.es/indexger.htm
Anfahrt Ronda ist von der Costa del Sol mit dem Auto in einer Tagestour zu erreichen.
Mit der Bahn Ronda liegt an der Bahnstrecke nach Algeciras und kann somit auch per Zug von Algeciras, Málaga, Granada und Córdoba erreicht werden.

E-Mail, Lesezeichen und Netzwerke

0.91
Seitenanfang
  © 2003 - 2017 Frank Budszuhn