Startseite
Nach Regionen
Alle Ziele
Über uns
Reiselinks
Impressum


-Suche-



 

Wildpark Schwarze Berge

21.10.2003
von Tom Dash

"50 Hektar Wald voller Tiere". So könnte man den Wildpark Schwarze Berge recht kurz umschreiben. Der Reiz des Parks geht in dieser Beschreibung allerdings verloren. Die 50 Hektar Wald gehören in diesem Park nämlich zum großen Teil den Tieren. Für die Besucher gibt es Wege zwischen den großen Freigehegen oder sie dürfen - in einigen Fällen - gleich mit in das Gehege hinein.

Hirsche in einem weitläufigen Gehege
Hirsche in einem weitläufigen Gehege

An Tieren gibt es im Wildpark Schwarze Berge vor allen Dingen europäische Arten aber auch einige Exoten, die klimatisch ähnliche Regionen der Welt bewohnen. Eisbären oder Löwen wird man jedoch nicht finden, denn Ziel des Parks ist es, die Tiere argerecht zu halten und ihnen viel Platz zu geben. So findet man neben Rehen, Hirschen, Wildschweinen und Schafen auch Wölfe, Waschbären, Luchse und Nutrias (kleine otterartige Nagetiere aus Südamerika).

Ein Nutria, Nagetier aus Südamerika
Ein Nutria, Nagetier aus Südamerika

Selbst ohne Tiere wäre das für norddeutsche Verhältnisse sehr hügelige Gelände eine Wanderung wert! Die für einen gelungenen Familienausflug notwendigen Einrichtungen fehlen nicht: vom Elbblickturm kann man weit in die Umgebung - und bei gutem Wetter tatsächlich bis zur Elbe - schauen. Es gibt einen großen Kinderspielplatz, Imbiss und Restaurant, einen Streichelzoo, ein Freigehege mit Möglichkeit zum Füttern der Tiere und die Gelegenheit zum Grillen im Park (in der Köhlerhütte am Elbblickturm).

Im Freigehege lassen sich Rehe füttern
Im Freigehege lassen sich Rehe füttern

Neben den "großen" Tieren gibt es die Möglichkeit Mäuse (in der "Mäuseküche") und Ratten (im "Rattentunnel") zu beobachten. Auch zwischen Fledermäuse kann man sich begeben und von deren Flugkünsten überzeugen. Eine "Schlangengrube" voller Giftschlangen fehlt ebenfalls nicht (die Schlangen waren allerdings bei unserem Besuch kaum zu sehen).

Eine Maus in der "Mäuseküche"
Eine Maus in der "Mäuseküche"

Im Sommer hat der Park bis 20:00 Uhr geöffnet, oder bis zum Eintritt der Dunkelheit, was immer eher eintritt! Auch im Winter ist der Park geöffnet, allerdings sind die Öffnungszeiten kürzer. Die Adresse des Parks:

KG Hochwild Schutzpark Schwarze Berge
Am Wildpark 1
21224 Rosengarten

Telefon: (040) 819 77 47 - 0 Information und Kasse
Telefax: (040) 819 77 47 - 19


Karte:



Die Karte wird geladen...

Alles auf einen Blick:

Was?Tagesausflug
Wo?In Hamburg, in den Harburger Bergen südlich der Elbe
EintrittErwachsene €7, Kinder ab 3 Jahre €5, weitere Tarife für Gruppen-, Jahres- und Familienkarten.
WWWhttp://www.wildpark-schwarze-berge.de/
Anfahrt Autobahn A7 Abfahrt HH-Marmstorf oder A261 Abfahrt Tötensen. Der Weg ist dann jeweils gut mit braunen Hinweisschildern angezeigt.
Mit der BahnMit der S-Bahn S3 bis zur Haltestelle Neuwiedenthal. Ab hier mit dem Bus 340 direkt bis zum Park.

E-Mail, Lesezeichen und Netzwerke

0.91
Seitenanfang
  © 2003 - 2017 Frank Budszuhn