Startseite
Nach Regionen
Alle Ziele
Über uns
Reiselinks
Impressum


-Suche-



 

Der Dahliengarten in Hamburg

06.08.2004
von Tom Dash

Der Hamburger Dahliengarten ist weltweit der älteste seiner Art. Schon im Jahre 1920 gab es erste Dahlien-Anpflanzungen im Hamburger Volkspark. An seiner heutigen Stelle existiert der Garten sein 1932. Zwar zeigt der Garten in Deutschland nicht die meisten Dahlien, der Dahliengarten Churpfalzpark in Cham-Loifling (Bayern) hat mit 30.000 einzelnen Blumen fast die dreifache Menge, jedoch stellt der Hamburger Garten mit über 400 verschiedenen Sorten ein weit größeres Spektrum vor.

Hier geht's rein!
Hier geht's rein!

Dahlien (Dahlia) bilden eine Gattung der Familie der Korbblütengewächse (Wikipedia). Dahlien kommen ursprünglich aus Mittelamerika und wurden dort bereits von den Azteken kultiviert. Die Spanier brachten die Blumen dann mit nach Europa.

Das Hamburger Wappen aus Blumen geformt
Das Hamburger Wappen aus Blumen geformt

Die Herkunft der Dahlien erklärt auch, weshalb die Pflanzen nicht winterfest sind. Daher hat der Hamburger Dahliengarten auch immer nur bis zum ersten Frost des Herbstes geöffnet. Nach der ersten Frostnacht kommt auf die Mitarbeiter des Dahliengartens harte Arbeit zu: alle Dahlienknollen müssen innerhalb kurzer Zeit ausgegraben und in das Winterlager des Gartens gebracht werden!

Die Dahlie für Rennradfahrer: "Jan Ullrich"
Die Dahlie für Rennradfahrer: "Jan Ullrich"

Der Hamburger Dahliengarten kann mit einer ganzer Reihe außergewöhnlicher Züchtungen und Rekorde aufwarten. So hatten viele nach prominenten Personen benannte Dahlienzüchtungen im Hamburger Garten ihre Premiere: Steffi Graf, Uwe Seeler, Heidi Kabel, Loki Schmidt, Jan Ullrich und Franz Beckenbauer. Außerdem wächst jedes Jahr wieder die Dahlienzüchtung "Kalinka" dem Himmel entgegen: sie soll den Höhenrekord brechen. Zweimal ist dies bereits gelungen, in den Jahren 1996 und 1997 wurde "Kalinka" bei einer Höhe von 3,03m mit einem Eintrag in das Guiness-Buch der Rekorde belohnt.

Hier wächst Deutschlands höchste Dahlienzüchtung: "Kalinka"
Hier wächst Deutschlands höchste Dahlienzüchtung: "Kalinka"

Der Hamburger Dahliengarten ist ein Treffpunkt für Dahlienfreunde, die teils weit anreisen, um den Garten zu besuchen. Die liebevoll angelegte und gut gepflegte Anlage ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert, auch wenn man kein Experte für Korbblütengewächse ist oder werden möchte. Neben der Hauptattraktion - den Dahlien - bieten der Garten und seine Mannschaft viele Informationen und Dienstleistungen rund um die Dahlie: Telefon-Sprechstunde, Tauschbörse, Führungen, Foto-Wettbewerbe und Dahlien-Wahl. Mehr zu diesen Themen findet man auch auf der umfangreichen Internetseite des Gartens. Zu guter Letzt kann man sich dann am Kiosk einen Dahlien-Likör kaufen, im Dahlien-Atlas blättern und die Dahlien für zuhause bestellen!

Karte:



Die Karte wird geladen...

Bücher:

Dahlien-Atlas
Dahlien-Atlas
Von Rolf Hofmann, Berend Meyer

Der Dahlien-Atlas - geschrieben unter anderem von dem im Hamburger Dahliengarten tätigen "Dahlienpapst" Rolf Hofmann - stellt auf 192 Seiten und in 192 Farbbildern die Portraits von 150 Dahlienarten vor. Das Buch bietet sowohl fundiertes Hintergrundwissen wie auch schöne Fotos der besprochenen Dahlien.

Alles auf einen Blick:

Was?Ausflug
Wo?Hamburg Bahrenfeld am Volkspark Ecke Luruper Chaussee und Stadionstrasse
Öffnungszeiten8 Uhr bis zum Eintritt der Dunkelheit
Eintrittist frei!
WWWhttp://www.dahliengarten-hamburg.de/
Anfahrt Von der Autobahn A7 fährt man an der Anschlussstelle Bahrenfeld ab und folgt der Beschilderung Richtung Stadion. Der Dahliengarten befindet sich unweit der AOL-Arena.
BusMetrobus Linie 2 (ab Bahnhof Altona), Haltestelle Stadionstrasse

E-Mail, Lesezeichen und Netzwerke

0.91
Seitenanfang
  © 2003 - 2017 Frank Budszuhn